WG - die Wohngemeinschaft

WG - die Wohngemeinschaft

Die Cevi WG bietet jungen Leuten in Studium und Ausbildung eine kostengünstige Unterkunft in einem der acht WG-Studios. Die Wohnküche wird gemeinsam benutzt.
Die jungen Leute engagieren sich im Gegenzug im Leben des Cevi Zürichs.

Logisvermittlung, so hiess es schon vor 100 Jahren. Der YMCA fühlte sich sehr stark als internationale Organisation und war deshalb in vielen grossen Städten die erste Anlaufstelle für Mitglieder aus anderen Städten und Ländern, die hier eine günstige Bleibe finden konnten. 

 
Der Gedanke ist bis heute ähnlich geblieben, nur die Kapazität hat abgenommen, beim letzten Umbau 1996 von 20 Zimmern auf acht. 
 
Doch immer noch ermöglicht die WG jungen Leuten in Studium und Ausbildung eine kostengünstige Unterkunft mitten in Zürich. Im Gegenzug sollen und dürfen die Bewohner das Leben des Cevi Zürichs durch ihre vielfältigen Begabungen beleben und bereichern. Garniert und angereichert wird das Ganze mit den vielen schönen und auch manchmal mühsamen Erfahrungen, die jedes Zusammenleben in jeder Art von Gemeinschaft erst so unverwechselbar und wertvoll machen. 
 

WG-Buch

Autor: Aurélia   20.03.2013
Une colocation inoubliable!
36634_3893414815440_1792185693_n
Als ich nach Zürich für ein Praktikum beim Cevi-Zürich gekommen bin, hätte ich nie gedacht, dass ich eine so super Zeit in der Gloggi-WG verbringen werde. Mit meinen SUPER ex-MitbewohnerInnen habe ich Zürich entdeckt, deutsch gelernt und viel viel Spass gehabt! Ich habe nur gute Erinnerungen. Danke an alle! :)
Aurélia, de Suisse romande, Lausanne!
Autor: Tabea Pusceddu   05.03.2013
Eh super WG!
Ich bin letzte Woche aus der WG ausgezogen. Die 15 Monate, die ich dort verbracht habe, waren super und ich habe es sehr genossen! :) Wohnen im Herzen der Stadt, coole WG-Essen und tolle Mitbewohner! Ich vermisse es jetzt schon und freue mich ebenfalls auf eine Einladung für die nächste WG-Party oder einen WG-Znacht! ;)
Autor: Benedikt Klein   24.02.2013
DIE WG & ihre Schwaben
image
Leider leider lebe ich nicht mehr in der WG, was aber auch berechtigt und ok ist.
Jedoch bin ich sehr froh das auch nach meiner Zeit immer ein Schwabe in der WG wohnt. Diese fleißigen Leute aus dem Süden Deutschlands bringen immer guten Wind in die WohnGemeinschaft.
Es ist eine Freude sich mit vielen Menschen egal woher sie kommen sich diese herrlichen Räume zu teilen.
Vorteilhaft für jeden Ausländer (Schwabe) ist die Nähe zu den "einheimischen".
Man findet sehr gut, Schell und lustigen Anschluss in der Stadt.

Zu Besuch komme ich immer nich gerne. Man ist immer Willkommen. Man muss sich ja um seine Schwaben kümmern und um die, die noch Schwabe werden wollen.:)

Es grüßt die "Putzfrau"/ WG Z'Nacht Kocher
Bene
Autor: der Ausländer   16.11.2012
Wo gibt es sowas?
DSCF7860
Einen Cevi, der im Herzen Zürichs Zimmer an Studenten zu mehr als moderaten Preisen vermietet...unglaublich sowas, das ist zwar nicht wie Gott in Frankreich, aber wie der King in Zürich... Und ich hab es sehr genossen, die Zeit in Zürich war genial, und wer nimmt schon einen Bewerber an, der sich nicht persönlich vorstellt...
Aber sagt mal, was ist denn aktuell in der WG los? Gab es schon einen gemeinsamen WG-Ausflug? Habt ihr mal gstrichen? Ich bin gespannt, von der WG wieder was zu hören!
Vielen Dank euch allen und liebe Grüße aus Indonesien!!!
Christoph
Autor: Doro Reusser   11.11.2012
.the place to be.in zurich city.
IMG-20121021-WA0004
s motto vo oisere (aso miniere) erste WG-Party und vom allgemeine WG-Läbe i de Innestadt. Ich bi vor 2.5 Jahr iizoge und bi 2 jahr blibe. Vo Einsamkeit i de riiisige Wohnig bis zu uf de Füessumestah wäg übefüllig häts alles geh, s isch nie langwiilig worde, und falls doch, isch de städisch Trubel ja nie wiit gsi. Mir händ Tanneboim id chuchi gstellt und liechterchettä ufghänkt und vo dezämber bis märz wiehnachtsstimmig gha (entgägewirkend zum allgemeine trend), immer wider mit ufrumaktione s chaos besiitiget und d Wänd mit kreative Plakat gschmückt. Alles in allem e sehr schöni und spannendi Ziit :-)
Und übrigens, liebi momentani Bewohner, wer wider mal es ja verbi und s wer ziit für es WG-Fäscht, I'm looking forward!
Autor: Claudia Glemser   10.11.2012
mega cool
Schon mehr als zwei Monate sind vergangen, seit ich in die WG eingezogen bin. Nette Leute, gute Einkaufsmöglichkeiten, schnell am HB und natürlich nicht zu vergessen das leckere gemeinsame Abendessen!
Autor: Martin Rudin   08.11.2012
Nur Vorteile...
Seit diesem Sommer bin ich nun hier in der Cevi WG einquartiert und bin begeistert. So nah an die Uni, so schnell im Coop, ein Sprung entfernt vom See und viele tolle Leute um mich. Als Ehemalspendler mit knapp 2h Reiseweg am Tag ein riesen Schritt vorwärts. Was will mann mehr?
Autor: Mirjam Hofmann (Mira)   08.11.2012
Jaja mir si jung gsiii....
Ich habe vom Februar 2008-April 2011 in der berühmt berüchtigten Gloggi WG gewohnt. Schön war die Zeit mit Schischa und Grillen am See, Wichtelgeschenken in der WG, die ewige Diskussion "Wie chönt mer die grossi Wand ide Stube dekoriere", die Umgestaltungen am Frühjahrsputz, das neue Sofa, der neue Fernseh, Christas Pflanzen die wegen dem neuen Kühlschrank weichen mussten. Der ewige Krieg um Platz im Kühlschrank und in den Vorratsfächlis, der Stau in der Waschküche (gell Adi), Laute von Mitbewohnern (mh ich nenne mal besser keine Namen... xD). Aber vor allem, viele Diskussionen, viele gemeinsame Stunden, viel Leid und Liebe, viel Kummer und Sorgen, viel Freude und Sonne, viele Spaziergänge und sportliche gemeinsame Aktivitäten. Ja das war meine Gloggi zeit an die ich gerne zurück denke :). Oft vermisse ich es... Oft bin ich froh nun in einem ruhigeren konstanteren Umfeld zu sein und meinem Job nachzugehen...

Danke Gloggi-WG für eine unvergessliche Zeit!

(Fotos folgen von zu Hause)

Lgs Mira